Jetzt läuft auf WDR3:

WDR 3 Konzert

Hören
 

06.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

06.05 Uhr

 

 

WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Ingelore Engbrocks, Essen


15 Wertungen:      Bewerten

09.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

09.05 Uhr

 

 

WDR 3 Klassik Forum

Mit Xaver Frühbeis Igor Strawinsky: Feuerwerk, op. 4, Fantasie für Orchester; Chicago Symphony Orchestra, Leitung: Pierre Boulez Claude Debussy: La terrasse des audiences du clair de lune, aus "Préludes", Heft 2; Krystian Zimerman, Klavier Claude Debussy: Clair de lune, aus "Suite bergamasque"; Paul Crossley, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart: Arie der Königin der Nacht, aus dem Singspiel "Die Zauberflöte", KV 620; Edda Moser, Sopran; Orchester der Bayerischen Staatsoper, Leitung: Wolfgang Sawallisch Marty Bloom / Walter Melrose / Elmer Schoebel: Melancholy Blues; Louis Armstrong and His Hot Seven Anthony Holborne: Fairie Round, Galliard; Early Music Consort of London, Leitung: David Munrow Ludwig van Beethoven: Allegro G-Dur, aus "5 Stücke für die Flötenuhr", in der Ausführung mit Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott; Chalumeau Quintett Franz Schubert: Sinfonie Nr. 1 D-Dur, D 82; Real Filharmonia de Galicia, Leitung: Helmuth Rilling Friedrich Kuhlau: Sonatine C-Dur, op. 20,1; Philippe Entremont, Klavier Friedrich Kuhlau: Ouvertüre aus der Musik zu Heibergs Drama "Der Elfenhügel", op. 100; Dänisches Nationales Radio-Sinfonieorchester, Leitung: Michael Schønwandt Friedrich Kuhlau: Kong Christjan; Aksel Schiötz, Tenor; Königliches Dänisches Orchester Kopenhagen, Leitung: Johan Hye-Knudsen Friedrich Kuhlau: Quartett a-Moll, op. 122; Bartholdy-Quartett Jacques Offenbach: Lied des Hans Styx, aus der Operette "Orphée aux enfers"; Theo Lingen, Gesang; Bayerisches Sinfonieorchester, Leitung: Willy Mattes Philipp Scharwenka: Arkadische Suite; Gävle Symphony Orchestra, Leitung: Christopher Fifield Reynaldo Hahn: Fêtes galantes / Le rossignol des lilas / L'heure exquise; Susan Graham, Mezzosopran; Roger Vignoles, Klavier


47 Wertungen:      Bewerten

12.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um zwölf


0 Wertungen:      Bewerten

12.10 Uhr

 

 

WDR 3 Kultur am Mittag

Mit Franziska von Busse Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur


1 Wertung:      Bewerten

13.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

13.04 Uhr

 

 

WDR 3 Lunchkonzert

Mit Franziska von Busse


1 Wertung:      Bewerten

14.45 Uhr

 

 

WDR 3 Lesezeichen

Tomas Espedal: Bergeners


0 Wertungen:      Bewerten

15.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

15.04 Uhr

 

 

WDR 3 Tonart

Mit Oliver Cech Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell


20 Wertungen:      Bewerten

17.45 Uhr

 

 

WDR 3 ZeitZeichen

16. Oktober 1879 - Der Geburtstag des Politikers und Widerstandskämpfers Eduard Hamm Von Heiner Wember Eduard Hamm war ein liberaler Wirtschaftspolitiker und Jurist aus Bayern, der in der Weimarer Republik sowohl im Freistaat als auch auf Reichsebene hohe Ämter bekleidete. Unter anderem war er Reichswirtschaftsminister. Im Gegensatz zu vielen anderen Liberalen war Eduard Hamm von Anfang an ein kämpferischer Gegner des Nationalsozialismus. Schon unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg wandte er sich gegen die antisemitische Hetze des "Völkischen Beobachters" und beantragte ein Verbot der NS-Zeitung. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten wurde Hamm aus dem Staatsdienst entlassen und arbeitete als Rechtsanwalt, behielt aber Kontakte zu Widerstandskreisen. Nach dem Umsturz vom 20. Juli 1944 war er als Reichsverweser für Bayern vorgesehen. Eduard Hamm wurde nach dem gescheiterten Attentat auf Adolf Hitler von der Gestapo verhaftet und kam unter nicht eindeutig geklärten Umständen bei den Verhören ums Leben. Er war verheiratet und hatte drei Kinder. Auf dem Münchener Waldfriedhof hat Eduard Hamm ein Ehrengrab.


7 Wertungen:      Bewerten

18.00 Uhr

 

 

WDR 3 Der Tag um sechs


0 Wertungen:      Bewerten

18.10 Uhr

 

 

WDR 3 Resonanzen

Mit Sascha Ziehn Aktuelles aus der Kultur


14 Wertungen:      Bewerten

19.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

19.04 Uhr

 

 

WDR 3 Hörspiel

Ich werde nicht hassen (3/3) Von Izzeldin Abuelaish Ein Leben im Kampf für Versöhnung Nach einer Theaterfassung von Silvia Armbruster und Ernst Konarek Bearbeitung und Regie: Claudia Johanna Leist Abuelaish als Junge: Yassin Ibrahim Mabrouk Abuelaish als junger Mann: Omar El-Saeidi Abuelaish: Mohammad-Ali Behboudi Beamter, Sicherheitsbüro: Wolf Aniol Frau Madmoony: Justine Hauer Bruder Noor: Robin Meisner Vater / Israelischer Beamter: Peter Harting Shlomi: Matthias Haase Nadia: Marina Galic Amerikanischer Professor: Charles Ripley Israelische Sicherheitsbeamtin: Katharina Schmalenberg Geheimdienstoffizier: Steffen Reuber Mayar: Leyla Jafarian Raffah: Someya Ibrahim Mabrouk Aya: Tula Rilinger Bassan: Signe Zurmühlen Mutter: Wieslawa Wesolowska Jordanischer Beamter: Abed Othman Soldaten: Jörg Kernbach und Volker Niederfahrenhorst Anschließend: WDR 3 Foyer


36 Wertungen:      Bewerten

20.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

20.04 Uhr

 

 

WDR 3 Konzert

Mit Claudia Belemann BBC Proms Hexenwerk, Magie und Romantik pur bei den BBC Proms 2019: Alexander Melnikow spielt mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra. Isobel Gowdie - so heißt ein Modegeschäft in Berlin und ein Hotel in Paris, und so hieß eine Frau, die 1662 in Schottland wegen Hexerei angeklagt wurde. Angeblich machte sie ohne Folter ein Geständnis, das detaillierte Beschwörungsformeln enthielt. Verse, mit denen sich Hexen in Hasen verwandeln: "I shall go into a hare,/With sorrow and sych and meickle care". Der schottische Komponist James MacMillan hat die "Bekenntnisse Isobel Gowdies" vertont und damit 1990 bei den BBC Proms seinen internationalen Durchbruch erlebt. Jetzt hat das BBC Scottish Symphony Orchestra dieses vermeintliche Hexenbekenntnis mit einem magischen Werk des ausgehenden 19. Jahrhunderts kombiniert: mit "Also sprach Zarathustra", Richard Strauss' Auseinandersetzung mit dem Schlüsselwerk Friedrich Nietzsches. Richard Strauss: Also sprach Zarathustra, op. 30 Robert Schumann: Klavierkonzert a-Moll, op. 54 James MacMillan: The Confession of Isobel Gowdie Alexander Melnikow, Klavier; BBC Scottish Symphony Orchestra, Leitung: Thomas Dausgaard Aufnahme aus der Royal Albert Hall, London


65 Wertungen:      Bewerten

22.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

22.04 Uhr

 

 

WDR 3 Jazz & World

Mit Niklas Wandt


6 Wertungen:      Bewerten

00.00 Uhr

 

 

WDR aktuell


1 Wertung:      Bewerten

00.05 Uhr

 

 

Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur, op. 73; NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Günter Wand Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento D-Dur, KV 136; Mitglieder der NDR Radiophilharmonie Dmitrij Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 2 A-Dur, op. 68; Mitglieder des NDR Elbphilharmonie Orchesters Dmitrij Kabalewskij: Sinfonie Nr. 1 cis-Moll, op. 18; NDR Radiophilharmonie, Leitung: Eiji Oue ab 02:03: Antonín Dvo?ák: Das goldene Spinnrad, op. 109; Königliches Concertgebouw Orchester Amsterdam, Leitung: Nikolaus Harnoncourt Sergej Prokofjew: Violinkonzert Nr. 1 D-Dur, op. 19; Anne Akiko Meyers; hr-Sinfonieorchester, Leitung: Dmitrij Kitajenko Franz Schubert: Allegro a-Moll, D 947; David Fray und Jacques Rouvier, Klavier Richard Strauss: Sinfonia domestica, op. 53; Minnesota Orchestra, Leitung: Edo de Waart ab 04:03: Johann Friedrich Fasch: Ouvertüre G-Dur; Les Amis de Philippe, Leitung: Ludger Rémy Alfred Grünfeld: Humoreske, op. 51,2; Henriette Gärtner, Klavier Antonio Lotti: Missa sapientiae g-Moll; Dorothee Mields, Sopran; Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble, Leitung: Thomas Hengelbrock ab 05:03: Rupert Ignaz Mayr: Suite Nr. 6 D-Dur; L'Arpa Festante, Leitung: Rien Voskuilen Paul Taffanel: Freischütz-Fantasie; Emmanuel Pahud, Flöte; Philharmonisches Orchester Rotterdam Georg Muffat: Fasciculus IV - Impatientia; Salzburg Barock Frédéric Chopin: Walzer Es-Dur, op. 18; Alice Sara Ott, Klavier Ludwig van Beethoven: Finale aus der Sinfonie Nr. 3 Es-Dur, op. 55; Orchestre Révolutionnaire et Romantique, Leitung: John Eliot Gardiner Johann Christian Bach: Sinfonie F-Dur, op. 3,5; Academy of St. Martin-in-the-Fields, Leitung: Neville Marriner Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell


5 Wertungen:      Bewerten