Konzerte im Radio

Konzerte

Montag 14:05 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Alte Musik im Konzert. Les Passions de l"Ame - Orchester für Alte Musik Bern, Leitung und Violine: Meret Lüthi. Johann Sebastian Bach: a) Orchestersuite Nr. 1 C-Dur BWV 1066; b) Orchestersuite Nr. 2 h-Moll BWV 1067; c) Orchestersuite Nr. 3 D-Dur BWV 1068; d) Orchestersuite Nr. 4 D-Dur BWV 1069 (aufgenommen am 14. Jänner in der französischen Kirche Bern). Präsentation: Gerhard Hafner Die Entstehung der vier Orchestersuiten von Johann Sebastian Bach gibt bis heute Rätsel auf. Und wo es an Genauigkeit fehlt, sind den Spekulationen Tür und Tor geöffnet. Fest steht lediglich, dass diese Werke in Abschriften aus der Leipziger Zeit erhalten sind, es wäre aber möglich, dass sie bereits in Köthen oder in Weimar entstanden sind. Unstrittig ist, dass diese Ouvertüren stark französisch geprägt sind. Am Hof von König Ludwig XIV. nutzte Jean-Baptiste Lully jede Gelegenheit, seinen Brotgeber in den Genuss von Tänzen zu bringen. Seine Opern sind voll von Balletteinlagen, die der Komponist später zu Suiten zusammenfasste und damit eine eigenständige Gattung etablierte. Wann und wie aber erreichte diese Mode den Thomaskantor? Schon zu Schulzeiten, an seinem Gymnasium im Lüneberger Michaeliskloster, wo Johann Sebastian Bach als Freischüler aufgenommen worden war, unterrichtete ein Tanzlehrer namens Thomas de la Selle. Dieser war ein Schüler Lullys und er brachte Johann Sebastian Bach und seinen Mitschülern die französischen Tänze und den französischen Stil nahe. Im Jänner dieses Jahres brachte das renommierte Berner Barockorchester "Les Passions de l"Ame" Johann Sebastian Bachs vier Orchestersuiten zur Aufführung. Coronabedingt konnte kein Publikum in der Französischen Kirche in Bern anwesend sein, dem ungeachtet erfüllten die Barockspezialistinnen- und Spezialisten das älteste Sakralgebäude in der Schweizer Hauptstadt mit zupackender Musizierfreude.

Montag 19:00 Uhr HR1

hr1 Live Lounge Moderation:

Daniella Baumeister Immer montags wird das Radio zur Livebühne. Vom intimen Unplugged-Moment über Mitschnitte der hr1-Live Lounge bis zum Stadion-Event legendärer Popstars. hr1 sendet ab 20 Uhr die besten Konzerte und Live-Momente.

Montag 19:30 Uhr Ö1

On stage

Christian Muthspiels Orjazztra Vienna 2021 im Wiener Porgy Bess Eine zeitgenössische, rhythmisch und harmonisch komplexe Orchestersprache zu entwickeln und sich aus dieser Perspektive mit essenziellen Themen der Tradition wie Blues und Swing auseinanderzusetzen, das scheint eine der Leitideen für das erste Programm von Christian Muthspiels Orjazztra Vienna zu sein. Nach der mit Spannung erwarteten Premiere beim Jazzfestival Saalfelden 2019 wurde die Stage-Band-Konzertreihe des mit vielen jungen Talenten besetzten Klangkörpers im Wiener Porgy Bess durch die Coronapandemie im Frühjahr 2020 jäh beendet. Im März 2021 setzte man durch ein dreitägiges Gastspiel ebenda einen verzögerten Schlusspunkt, übertragen via Internet-Video-Livestream, da aufgrund des erneuten Lockdowns kein Publikum zugelassen war. Inzwischen hatte es einzelne Umbesetzungen gegeben (Saxofonist Fabian Rucker stand statt Gerald Preinfalk auf der Bühne, Bassposaunistin Christina Baumfried statt Tubist Tobias Ennemoser), das Orjazztra Vienna war noch kompakter geworden, bildhafte Stücke wie "Breathing Underwater" oder das neu komponierte "Homecoming" gelangen hinreißend, und die durchdachten Soli etwa von Saxofonistin Astrid Wiesinger oder von Pianist Philipp Nykrin fügten sich wunderbar in die Gesamtdramaturgie ein. Christian Bakonyi präsentiert den dritten und letzten der drei Abende, aufgenommen von Ö1 am 24. März 2021 im Porgy Bess. Gestaltung: Christian Bakonyi

Montag 20:00 Uhr NDR kultur

Das Konzert

Crossing Borders - "Es kann ja nicht immer so bleiben" Klassiske Dage Holstebro International Music Festival Max Reger: Serenade G-Dur op. 141a Carl Nielsen: "Tro og håb spiller" und "Tågen letter" aus der Schauspielmusik zu Helge Rodes "Die Mutter", verfasst und aufgeführt aus Anlass des 1. Jahrestages der dänisch-deutschen Grenzziehung Ludwig van Beethoven: Streichtrio c-Moll op. 9 Nr. 3 Ludwig van Beethoven: Variationen über "Reich mir die Hand, mein Leben" aus Mozarts "Don Giovanni", Bearbeitung für Flöte, Viola und Violoncello Friedrich Kuhlau: "Es kann ja nicht immer so bleiben", Variationen für Flöte solo über ein Gedicht von August von Kotzebue Ferdinand Ries: Flötenquartett d-Moll WoO 35 Nr. 1 Janne Thomsen, Flöte Nicolas Dautricourt, Violine Razvan Popovici, Viola Claude Frochaux, Violoncello Aufzeichnung des Dänischen Rundfunks vom 26. Mai 2021 in Lügumkloster 20:00 - 20:03 Uhr Nachrichten, Wetter Das Konzert

Montag 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Daniel Harding dirigiert die Berliner Philharmoniker Konzertaufnahme vom 14.12.2013 in der Berliner Philharmonie Robert Schumann: Szenen aus Goethes Faust Andrew Staples, Tenor Dorothea Röschmann, Sopran Luca Pisaroni, Bassbariton Christian Gerhaher, Bariton Anna Prohaska, Sopran Franz-Josef Selig, Bassbariton Wiebke Lehmkuhl, Alt Rundfunkchor Berlin Staats- und Domchor Berlin Józef Krogulski: Oktett für Flöte, Klarinette, zwei Violinen, Viola, Violoncello, Kontrabass und Klavier d-Moll, op. 6 Jan Krzeszowiec, Radoslaw Soroka, Lena Neudauer, Erzhan Kulibaev, Katarzyna Budnik-Galazka, Marcin Zdunik, Slawomir Rozlach, Nelson Goerner

Montag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Ausgewählte Livemitschnitte und populäre Konzerte mit Künstlern aus Rock, Pop, Folk und Jazz

Montag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

In Concert

Konzerthaus Wien Aufzeichnung vom 12.9.2020 Avishai Cohen Trio: Avishai Cohen, Kontrabass und Gesang Elchin Shirinov, Klavier Roni Kaspi, Schlagzeug Moderation: Matthias Wegner

Montag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Konzert aus Jurmala

Artemis Quartett Peteris Vasks Streichquartett Nr. 6 (UA) Ludwig van Beethoven Streichquartett a-Moll op. 132 Aufnahme vom 3. Oktober 2020 aus der Dzintari Concert Hall in Jurmala (Übernahme hr2 Kultur)

Montag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Ulrike Froleyks 80. Geburtstag von Martha Argerich Jörg Widmann: Con brio, Konzertouvertüre für Orchester Franz Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur Franz Schubert: Rondo A-Dur, D 951 Richard Wagner: Ouvertüre zu "Tannhäuser" / Morgendämmerung, Siegfrieds Rheinfahrt und Siegfrieds Trauermarsch, aus "Götterdämmerung" / Ouvertüre und Vorspiel aus "Die Meistersinger von Nürnberg" Martha Argerich, Klavier; West-Eastern Divan Orchestra, Leitung: Daniel Barenboim Aufnahme aus der Royal Albert Hall, London

Montag 20:05 Uhr SWR2

SWR2 Abendkonzert

Dänisches Nationalorchester Beatrice Rana (Klavier) Leitung: Fabio Luisi Carl Nielsen: Pan und Syrinx, sinfonische Dichtung op. 49 Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Es-Dur KV 271 "Jeunehomme" Richard Strauss: Der Bürger als Edelmann op. 60, Suite für Orchester nach Molière (Konzert vom 11. März 2021 im Konzerthaus Kopenhagen) Bent Sørensen: Phantasmagoria für Klaviertrio Trio con Brio Copenhagen (Konzert vom 9. März 2021 in der Königlichen Bibliothek Kopenhagen)

Montag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Musik-Panorama

"Hier und Jetzt" Kompositionen von C.F.Abel, De Sainte Colombe, Ali Ufki, Martin Y Coll u.a. Hille Perl, Viola da gamba, E-Gambe Murat Coskun, Perkussion, Hang, Stimme und Moderation Aufnahme vom 12.4.2021 aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal, Köln Am Mikrofon: Christiane Lehnigk Die Gambistin Hille Perl und der Perkussionist Murat Coskun sind weitgereiste Spezialisten für Barockmusik und Improvisation. Erste gemeinsame Projekte gestalteten sie zusammen mit dem Freiburger BarockConsort, einer kleineren Formation des Freiburger Barockorchesters, mit dem Schwerpunkt auf Renaissance und Frühbarock. In ihrem Duo-Programm präsentieren sie Werke aus der europäischen Renaissance-Zeit und paaren sie mit Ausflügen in die Welt der osmanischen Rhythmen und Arabesken. Im Mittelpunkt stehen Werke von Komponistinnen und Komponisten, die sich besonders für die Gambe eingesetzt haben, ausgehend vom 17. Jahrhundert bis in unsere Gegenwart. Die Mischung aus pulsierenden Suiten-Tänzen mit Rahmentrommel-Begleitung, melancholischen englischen Songs und sehnsuchtsvollen anatolischen Liedern ergibt eine mitreißende Zeitreise durch verschiedene Kulturen.

Montag 23:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Heute die Wiederholung vom Podcast "Tatort Pop" mit Goetz Steeger, heute mit der dritten Folge "Die 90er - Britpop", im Anschluss das Konzert von Blur im 100 Club in London vom 2. August 2012.

Sonntag Dienstag

Lautsprecher Teufel GmbH