Tagestipps im Radio

Tagestipps

Mittwoch 18:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Weltzeit

Moderation: Ellen Häring Kohleabbau in Kolumbien - Schmutzige Energie als Exportschlager Von Viktor Coco Kolumbiens Präsident Gustavo Petro will die Energiewende und hat sich gegen Fracking in seinem Land ausgesprochen. Aber die Versuchung ist groß, denn die weltweite Nachfrage nach Energie - egal wie sauber oder schmutzig - nimmt wegen des Ukraine-Krieges gerade dramatisch zu. So sollen auch die Steinkohle-Exporte von Kolumbien nach Deutschland wieder ansteigen. Das bringt Kolumbien zwar dringend benötigte Einnahmen, aber keinen echten Fortschritt. Denn rund um die größte Kohlemine Cerrejón lebt niemand in Wohlstand und von den steigenden Weltmarktpreisen für Kohle haben diejenigen, die dort leben und arbeiten, gar nichts. Widerstand formiert sich, auch gegen Fracking und Windparks. Denn den Versprechungen von Politik oder multinationalen Konzernen glaubt niemand mehr.

Mittwoch 18:30 Uhr SRF 2 Kultur

Kultur-Talk

75. Filmfestival Locarno: Der permanente Aufbruch Die 75. Ausgabe des Filmfestivals von Locarno ist die zweite unter der künstlerischen Leitung von Giona A. Nazzaro. Das Publikumsfestival vor Ort mit seinen Vorstellungen auf der Piazza Grande bleibt das Herz. Aber kann es den ganzjährig wachsenden Körper mit genügend frischem Blut versorgen?

Mittwoch 20:03 Uhr SRF 1

Spasspartout

«Politisches Sommerkabarett» Georg Schramm Als dreiteiliges Sommer-Special präsentiert die SRF-Kulturredaktorin Gisela Feuz im «Spasspartout» drei verklungene Stimmen des politischen Kabaretts in Deutschland.

Mittwoch 20:04 Uhr SWR2

ARD Radiofestival. Konzert

Studiokonzert - LIVE Licht! Lieder und Lyrik Lieder von Oswald von Wolkenstein über Bach, Haydn, Mozart, Schubert, Hensel, Mendelssohn, Schumann, Wolf, Berg, Eisler bis zu Kurt Weill Cellowerke von Johann Sebastian Bach, Benjamin Britten und Arvo Pärt Anna Lucia Richter (Mezzosopran) Ammiel Bushakevitz (Klavier) Lionel Martin (Violoncello, SWR2 New Talent) Urusla Illert (Sprecherin) Moderation: Katharina Eickhoff (Liveübertragung aus dem Funkstudio des SWR Stuttgart) Auf der Spur der Lichtmetapher spannen Anna Lucia Richter und Ammiel Bushakevitz einen Bogen vom Minnegesang Walthers von der Vogelweide (um 1200) bis zu den 1930er-Jahren Hanns Eislers und Kurt Weills: eine spannende Route quer durch die Geschichte des Liedes und ihrer Gefühlswelten und gleichzeitig eine wahrhaft erhellende Meditation über die Bedingungen klaren Sehens - vom spirituellen Licht der Gottesmutter bis zum kalten Lampenschein der modernen Großstadt. Zwischen den Liedern gibt"s Lyrik und Instrumentalmusik für Cello solo, gespielt von dem jungen Cellisten Lionel Martin.

Mittwoch 20:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Ramsch Von Dirk Laucke Mit Maike Knirsch, Johannes Kienast, Katja Bürkle, Matthias Reichwald und anderen Regie: Stefan Kanis mdr 2022 Podcast ARD Radio Tatort Polizeimeisterin Nancy Ritter und Marchlewski ermitteln für Gesche Kraus vom LKA im Fall einer ermordeten jungen Mutter aus prekären Verhältnissen. Nancy gerät nicht nur in Konflikt mit ihrer eigenen Herkunft, sondern auch mit ihrem Bruder Tommi. Kriminalisiert die Polizei arme Menschen? Und was geschieht mit deren Kindern? Als auf dem Lörbener Recyclinghof die Leiche von Kathrin Fräse gefunden wird, einer jungen Mutter mit Drogenvergangenheit, erkundigt sich Polizeimeisterin Nancy Ritter gleich bei ihrem Bruder Tommi - kennt der sympathische Chaot die Tote? Und mehr noch: was weiß Tommi über Aaron Pfeiffer, den Partner des Mordopfers? Aber Tommi und seine Partnerin Steffi Schultz sind gerade selbst Eltern geworden und sehen die Ermittlungen gegen Aaron von klassistischen Vorurteilen gelenkt. Als Aaron abhaut, um dem Jugendamt zuvor zu kommen, welches ihm die Kinder entziehen will, wird dies von den ErmittlerInnen als Indiz für Aarons Täterschaft gedeutet. Dabei führen die Spuren nicht nur ins Drogenmilieu, sondern auch in das Berufsförderungswerk Integra, in dem das Mordopfer den "beruflichen Wiedereinstieg" auf den ersten Arbeitsmarkt trainierte. Und was verbergen Tommi und Steffi, die Fräses älteste Tochter sogar vor Nancy verstecken? Dirk Laucke, geb. 1982, Autor. Hörspiele u.a. alter ford escort dunkelblau (mdr 2008), Als wir Krieg spielten (WDR 2014). Weitere Radio Tatorte für den mdr Erster Angriff (2020), Schlachten und Zerlegen (2021).

Mittwoch 20:30 Uhr Deutschlandfunk

Lesezeit

Heinz Strunk liest aus und spricht über "Ein Sommer in Niendorf" (1/2) (Teil 2 am 17.8.2022) Auf das Ostseebad Niendorf fällt die Wahl, als Roth - Schriftsteller und Jurist - einen Rückzugsort für eine längere Auszeit sucht. Hier will er ein wichtiges Buch schreiben: eine Abrechnung mit seiner Familie. In der Kleinbürgerlichkeit glaubt er, vor seinesgleichen verschont zu bleiben und arbeiten zu können. Wen er indes nicht los wird: den Strandkorbverleiher, der zugleich das örtliche Spirituosengeschäft betreibt. Dessen Freundin macht das ungleiche Trio komplett. Am Ende des Sommers wird Roth ein anderer sein. Heinz Strunk, geboren 1962 in Hamburg, ist Musiker und Schauspieler. Als Schriftsteller debütierte er 2004 mit dem Roman "Fleisch ist mein Gemüse". 2016 wurde er für seinen Roman "Der goldene Handschuh" mit dem Wihelm Raabe-Literaturpreis ausgezeichnet, der vom Deutschlandfunk gemeinsam mit der Stadt Braunschweig vergeben wird.

Mittwoch 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Zonengrenzbus Helmstedt Von Johannes Hendrich Regie: Karl Metzner Mit: Herbert Stass, Robert Klupp, Marianne Dohm-Franke, Margarete Schön, Paula Paulsen, Albert Johannes, Klaus Herm, Harry Wüstenhagen, Horst Niendorf u.a. Ton und Technik: Gerhard Neumann und Gerda Bock Produktion: RIAS Berlin 1954 Länge: 48"08 Wenige Jahre nach dem Krieg sind die östliche und westliche Besatzungszone in Deutschland hermetisch voneinander getrennt. Die illegale Übergabe eines lebenswichtigen Medikaments stellt die Zonengrenzsoldaten auf beiden Seiten auf die Probe. Anschließend: Der Grenzbus Von Klaus-Michael Klingsporn Mit: Friedhelm Ptok Produktion: DLR Berlin 1997 Länge: 5"29 Ein ausgebrannter Bus im Wald bei Helmstedt erinnert die Grenzgänger an die letzten Kriegstage und markiert den streng bewachten Übergang zwischen der ostdeutschen und westdeutschen Besatzungszone. Es ist die Zeit der Wachtürme, der Volkspolizisten, des Todesstreifens. Die Zonengrenze ist hermetische Absperrung zwischen hüben und drüben. Als ein junger Mann aus dem Ostteil heimlich an die Grenze kommt, um ein lebenswichtiges Medikament entgegenzunehmen, auf das seine todkranke Schwester wartet, ist die Menschlichkeit der Zöllner und der Männer auf den Wachtürmen gefragt. Hart eingreifen oder menschlich handeln? Ein Hörstück über die Grenze als Dilemma, entstanden sieben Jahre vor dem Bau der Berliner Mauer. Johannes Hendrich (1919-1980) war Schriftsteller, Hörspiel- und Drehbuchautor. Zentrales Thema seiner Werke ist die Auswirkung von Zeitumständen auf menschliches Verhalten. Zu seinen Frühwerken zählen vor allem Reportagen und Kurzgeschichten in diversen deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften der Tschechoslowakei. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs lebte Hendrich im Westteil Berlins und schrieb ab 1953 bis zu seinem Tod etwa 60 Hörspiele, viele für den RIAS. Ab Ende der 1950er-Jahre Drehbücher für TV und Kino. Sein letzter Film "Zausel" (1983), drei Jahre nach seinem Tod ausgestrahlt, rekapituliert drei Tage eines greisen Rentners aus Berlin-Kreuzberg, dessen letzte Bezugsperson sein Hund ist. Rias-Hörspiel von 1954 über die Ost-West-Grenze Zonengrenzbus Helmstedt

Mittwoch 22:05 Uhr BR-Heimat

BR Heimat - Obacht! Tradimix

Volksmusik weiterentwickelt und reloaded. Neue Ideen mit alten Stückln. Alte Melodien mit neuen Texten. Und vieles mehr - garantiert "stadlfrei". Musikzusammenstellung: Arthur Dittlmann

Mittwoch 22:30 Uhr rbb Kultur

ARD Radiofestival 2022 | Gespräch

Gespräch mit Schriftstellerin Daniela Krien Daniela Krien schreibt Romane, in die man zeitweilig einziehen kann. Die ihrem Publikum ein Doppelleben spendieren. In einer Welt, in der ständig von Spaltung und Polaritäten die Rede ist, schreibt sie vom Leben in der Mitte. Daniela Krien ist Jahrgang 1975 und ist seit dem Studium in Leipzig zuhause. Ihre Romane "Die Liebe im Ernstfall" und "Der Brand" standen monatelang auf der Bestsellerliste und wurden vielfach übersetzt. Für "Irgendwann werden wir uns alles erzählen" wurde sie zusammen mit Emily Atef für Deutschen Drehbuchpreis 2022 nominiert. Eine Sendung von Carsten Tesch.

Mittwoch 23:03 Uhr SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2022.Lesung

Birgitta Assheuer liest "Fantasia" von Assia Djebar in 23 Folgen (13/23) Die algerische Autorin Assja Djebar spannt in ihrem vielstimmigen Roman einen Bogen von der französischen Eroberung Algeriens 1830 bis zu den Befreiungskriegen Mitte des letzten Jahrhunderts. Erlebnisse aus ihrer eigenen Kindheit und Jugend verbindet sie mit historischen Kriegsberichten und den Erzählungen von Algerierinnen. Damit schildert sie nicht nur den algerischen Kampf um Unabhängigkeit, sondern auch den weiblichen und gibt den Frauen ihrer Heimat eine Stimme - immer im Bewusstsein der Ambivalenz, dass sie über die leidvolle Geschichte Algeriens in der Sprache der einstigen Kolonialmacht schreibt. Weitere Angaben: Assia Djebar die 1936 in Cherchell bei Algier geboren wurde und 2015 in Paris starb, war eine der international erfolgreichsten Autorinnen Algeriens. Sie studierte als erste Algerierin an der École Normale Supérieure in Paris[12] und wurde am 16.06.2005 als erste Autorin des Maghreb in die Académie Française gewählt Ihr 1985 veröffentlichter Roman "Fantasia" bildete den Auftakt ihrer wichtigsten Veröffentlichung, dem sogenannten Algerischen Quartett, über die Magreb-Region. Übersetzerin aus dem Französischen: Inge M. Artl Sprecherin: Birgitta Assheuer Verlag: Unionsverlag 1990 Produktion: SWR 2002 Die Lesung steht auch unter www.ardaudiothek.de/radiofestival zum Hören.

Mittwoch 23:30 Uhr Bremen Zwei

ARD-Radiofestival: Jazz: Gastland Kanada bei der Jazzahead

Schweißtreibender Fusion-Jazz von Larnell Lewis oder Kontrabass und Spoken-Word-Kunst voller Gänsehautmomente von Silvervest: Kanada beeindruckte als Gastland stilistisch vielfältig auf der Jazzahead 2022.

Dienstag Donnerstag